SEO: Google Maps Ranking verbessern

von Matthes Vogel

google maps ranking verbessern

Haben Sie Ihr Unternehmen bei Google Maps entdeckt und fragen sich, wie kommt der Eintrag dort hin, wie kann ich ihn verändern und wie schaffe ich es, das Ranking zu verbessern? Wenn Sie als Firma in den lokalen Suchergebnissen gefunden werden wollen, benötigen Sie einen Eintrag bei Google My Business (GMB), den Sie als Mitarbeiter dieses Unternehmens beanspruchen können.

Welche Vorteile hat Google My Business?

Google My Business ist ein Muss für alle, die ein lokales Unternehmen betreiben und in der lokalen Suche gefunden werden wollen. Sie können Ihre Produkte bzw. Dienstleistungen bewerben, Fragen von Suchenden beantworten und auf schlechte Bewertungen reagieren. Potentielle Kunden sehen in der lokalen Suche außerdem ihre Öffnungszeiten, Adresse, Website und Telefonnummer. Google My Business verrät Ihnen, wie viele Personen nach Ihrem Unternehmen gesucht haben und welche Begriffe Sie dafür eingegeben haben. 

Was kostet ein Eintrag bei Google Maps?

Google My Business und damit der Eintrag bei Google Maps ist kostenlos. Sie können aber Werbung auf Google Maps schalten, um prominenter für bestimmte Suchbegriffe gefunden zu werden. Eine weitere Möglichkeit ist die Listing Optimization, also die Optimierung des Google Maps-Eintrags.

Google My Business Profil beanspruchen

Jeder Google Nutzer kann in Maps Unternehmen an Standorten anlegen und Änderungen vorschlagen. Wenn Sie sich also wundern, wer Ihr Geschäft bei Maps angelegt hat, so war das wahrscheinlich ein Kunde, der als Local Guide zur Verbesserung der Ergebnisse bei Maps beiträgt. Als Inhaber können Sie Ihr Google Maps Ranking verbessern, indem Sie ein Google My Business-Konto anlegen und es mit Ihrem Google Mail-Konto verknüpfen. Gehen Sie dazu auf die Website google.com/business und folgen Sie den Anweisungen zur Verknüpfung der Konten.

Google verifiziert die Konten entweder mit einem Telefonanruf oder einer Postkarte, die Sie sich zusenden lassen können. Verifizierte Profile sind mit einem blauen Badge gekennzeichnet.

Listing Optimization – Schritt für Schritt zur Google Maps Optimierung 

Um in den Suchergebnissen höher zu ranken, sollten Sie die wichtigsten Bereiche korrekt ausgefüllt haben. 

Vollständigkeit

Um besser als Ihre Mitbewerber zu sein, sollten Sie Wert darauf legen, dass Ihr Google My Business Profil vollständig ausgefüllt ist. Dazu gehören:

  • Name des Unternehmens
  • Adresse
  • Öffnungszeiten
  • Telefonnummer
  • Website
  • Kategorie und Attribute
  • Produkte und Dienstleistungen
  • Einzugsgebiet

Ein vollständiges Profil mit den Basisinformationen hat dabei gleich einen doppelten Effekt, um auf den vordersten Plätzen gefunden zu werden: Einerseits werden Sie von potentiellen Kunden besser gefunden, andererseits kann Google mit einem vollständigen Profil den Suchenden bessere Ergebnisse liefern.

Bedenken Sie auch, dass unvollständige oder falsche Informationen dazu führen könnte, dass jeder Google-Nutzer eine Änderung Ihres Listings vorschlagen kann. Je nach Kredibilität werden Änderungen auch automatisch veröffentlicht. Sie bekommen von GMB aber eine Information, dass Änderungen vorgeschlagen wurden.

Datenkonsistenz

Achten Sie peinlichst genau darauf, dass sämtliche Daten genauso geschrieben sind, wie Sie auf Ihrem Firmenschild und auf Ihrer Website erscheinen. Experten sprechen dabei von der sogenannten NAP-Konsistenz, wobei die drei Buchstaben für Namen, Adresse und Telefonnummer (Phone Number) stehen. Inkonsistenzen führen andererseits zum Verlust von Glaubwürdigkeit.

Dabei müssen Sie bedenken, dass Google Unternehmen und Websites bevorzugt, die es für legitim hält. Und um die Legitimität eines Unternehmens zu bestimmen, bezieht sich Google darauf, wie der NAP eines Unternehmens im gesamten Web erscheint (einschließlich Websites, Gelbe Seiten, Social-Media-Profile usw.). Wenn diese Informationen nicht konsistent sind, weiß Google nicht, ob es Ihre Geschäftsinformationen für lokale Kunden anzeigen soll. 

Inkonsistent wäre es beispielsweise auch, Schlüsselwörter zu dem Namen Ihres Unternehmens hinzuzufügen, in der Hoffnung, dass dies zu einer besseren Auffindbarkeit führen wird. Das Gegenteil könnte eintreten: Google stuft das Vertrauen herab.

Unternehmensbeschreibung

Im My Google Business-Dashboard haben Sie Möglichkeit, Ihr Unternehmen in 750 Zeichen zu beschreiben. Achten Sie dabei darauf, die wichtigsten Informationen zu Beginn zu formulieren. Wichtige Schlüsselwörter sollten sowohl in der Unternehmensinformation bei Google My Business, als auch auf Ihrer Website („Über Uns“) zu finden sein. Formulieren Sie die Unternehmensbeschreibung zielgruppengerecht und so, dass sie sich von Ihren Mitbewerbern unterscheidet.

Unternehmensbeschreibung Google My Business
Nach der Eingabe kann es drei Tage dauern, bis die Änderung sichtbar wird.

An dieser Stelle sind Links und HTML-Markup tabu, ebenso das sogenannte Keyword-Stuffing – das Wiederholen von wichtigen Schlüsselbegriffen. Verwenden Sie stattdessen Synonyme.

Folgende Angaben sind möglich:

  • Was Sie anbieten
  • Ihre Alleinstellungsmerkmale
  • Ihre Unternehmensgeschichte
  • sonstige Informationen, die für Kunden hilfreich sind

Vollständige Öffnungszeiten angeben

Es gibt wohl kaum etwas schlimmeres, als Kunden, die vor Ihrem verschlossenen Geschäft stehen. Pflegen Sie daher die Geschäftszeiten, so wie Sie auch auf Ihrer Internetseite stehen würden. Für Restaurant-Besitzer interessant: Bestimmte Öffnungszeiten für die Küche, dem To-Go-Geschäft oder Zeiten für die Happy Hour.

Unter dem Menüpunkt „spezielle Öffnungszeiten“ lassen sich Tage festlegen, an denen die Öffnungszeiten abweichen – beispielsweise an einem Feiertag, zu Weihnachten und Silvester.

Einzugsgebiete für Dienstleistungen beim Kunden

Wenn sich ihre Dienstleistung nicht an einer Adresse abspielt, sondern stattdessen in einem Gebiet tätig sind, können Sie bis zu 20 Einzugsgebiete angeben. Einzugsgebiete sind ideal, wenn Sie als Fotograf, Handwerker oder Coach arbeiten und in diesen Regionen gefunden werden wollen.

Allgemeine und spezielle Kategorien festlegen

Eine wichtige Funktion ist das Festlegen einer Kategorie, das Ihr Unternehmen beschreibt. Mehr als 3.000 verschiedene Kategorien stehen bei Google My Business zur Auswahl. Verwenden Sie eine primäre, allgemeine Kategorie, z.B. Friseur und ggf. zusätzliche Kategorien, die Ihr Unternehmen spezifizieren, z.B. Herrenfriseur.

Potentielle Kunden, die den Namen Ihres Unternehmens noch nicht kennen, werden einen kategorischen Begriff in die Suche eingeben, z.B. Friseur. Mit falscher oder leerer Kategorie könnte es passieren, dass Ihr Unternehmen nicht dargestellt wird und sie schlicht nicht in Google Maps erscheinen.

Das Festlegen der richtigen Kategorie eröffnet ihnen noch mehr Möglichkeiten. So können Sie für die jeweilige Branche wichtige Details hinterlegen. Restaurants können beispielsweise eine Speisekarte hinzufügen und die Möglichkeit zum Reservieren anbieten.

Mit Attributen vom Wettbewerber abgrenzen

Je nach Kategorie, zu der das eigene Unternehmen gehört, können Ihnen Attribute dabei helfen, sich positiv von Ihrem Mitbewerber hervor zutun. Mögliche Attribute sind z.B. „Wird von Frauen geführt“, „Bietet kostenloses WLAN an“ oder „Bietet Sitzgelegenheiten im Freien“ an. 

Veröffentlichen Sie Ihre Leistungen und Produkte

Um mehr Kunden zu gewinnen, sollten Sie Ihre Leistungen eintragen und diese mit einer Beschreibung versehen. In den 300 Zeichen für die Beschreibung sollten Sie an ihre Schlüsselbegriffe denken und diese natürlich in den Text einfließen lassen. Sie können auch ihre Preise angeben, wobei sowohl Festpreise, als auch Ab-Preise möglich sind.

Die angelegten Produkte und Kategorien werden direkt in der Google-Suche präsentiert. Denken Sie an die Schlüsselbegriffe.

Mit aussagekräftigen Fotos werben

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Unter der Rubrik „Fotos“ können Sie neben Ihrem Logo auch Produktbilder oder Bilder von Ihrer Firma hochladen. Die Bildunterschrift aus 80 Zeichen können Sie nutzen, um ihre Schlagwörter unterzubringen. Dabei sollten Sie aber bei der Wahrheit bleiben und kein Keyword-Stuffing betreiben.

Google My Business Posts

Ähnlich wie auf Social Media Plattformen können Sie bei GMB Beiträge und Bilder über Angebote, Veranstaltungen und Produkte posten. Neuigkeiten aus Ihrem Unternehmen haben genauso Platz wie Aktionsrabatte. Der Vorteil im Vergleich zu anderen Social-Media-Plattformen: Bei Google My Business stehen Sie nur mit ihren lokalen Mitbewerbern in Konkurrenz.

Außerdem ist die Suchintention bei Maps konkreter, als beispielsweise bei Instagram. Zudem werden die Posts in der Profildarstellung bei Maps dargestellt – ideal, um kostenlos zu werben.

  • ideale Bildmaße für Posts bei Google My Business: 720 x 540 px

Um das Ranking zu verbessern und ein positives Signal an Google zu senden, sollten Sie regelmäßig Posts verfassen. Nutzen Sie die Möglichkeit, Rabatte und Coupons bei GMB zu hinterlegen. Fügen Sie Buttons ein, die zu einer Handlung (Call To Action) aufrufen – z.B. jetzt buchen, kaufen, reservieren, informieren etc. Bestimmte Events und Angebote können mit einem (Ablauf)datum versehen werden.

Google My Business Posts
Google My Business Posts

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kostenloser Ersttermin

Keiner kauft gerne die Katze im Sack. Lassen Sie uns daher einen Termin für ein kostenloses Vorgespräch vereinbaren. Hier können Sie mir ausführlich Ihre Anforderungen und Wünsche für die Suchmaschinenoptimierung, Re-Design oder Erstellung Ihrer Webseite mitteilen.

Vogel
Scroll to Top